Goldschmiedearbeiten

Nach dem Abguss der Rohlinge betreut Sie Kalman Hafner auf Wunsch auch im weiteren Produktionsablauf bis zum fertigen Schmuckstück.

Die endgültige Form bekommt der Rohling durch verschiedene Techniken wie Entgraten oder Biegen. Anschließend findet noch eine Säuberung statt. Besteht der Rohling aus mehreren Teilen werden diese z.B. durch Löten oder Nieten miteinander verbunden. Im letzten Arbeitsgang wird das Schmuckstück dann geschliffen und poliert und erhält so den finalen Glanz.

Gemeinsam mit unseren Partnern können wir Ihnen die ganze Bandbreite der Schmucknachbearbeitung und Goldschmiedearbeiten bieten.

Projekt anfragen


Galvanik

Nachdem die Oberfläche des Rohlings final poliert und geschliffen ist, wird durch die galvanische Veredelung die Oberfläche des jeweiligen Metalls mit einer dünnen Schicht eines anderen Metalls, wie beispielsweise Gold, überzogen. Beim sog. Vergolden werden die Schmuckstücke in ein elektrolytisches Bad gelegt und unter Strom gesetzt. Die Goldpartikel schlagen sich an der Oberfläche des Metalles nieder und überziehen es mit einer dünnen Schicht. 

Die Galvanisierung wird auch dazu verwendet die Oberfläche des Schmucks härter und widerstandsfähiger zu machen und vor Korrosion zu schützen.

Laserarbeiten

Mit einem Schweißlaser können mehrteilige Schmuckstücke perfekt verbunden werden. Anders als beim klassischen Löten, oder dem Verbinden der Einzelteile mit Nieten ist hier nur eine minimale Kontaktfläche für eine sichere Verbindung nötig.

Mit einem Schweißlaser verbundene Schmuckstücke können in der Ausführung somit sehr viel filigraner umgesetzt werden.

Kontaktieren Sie uns

Unsere Ansprechpartner stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung

Robin Hafner - Kalman Hafner GmbH

Robin Hafner
Geschäftsführer

Victor Hafner - Kalman Hafner GmbH

Viktor Hafner
Leiter Kundenbetreuung

Wolfgang Gungl - Kalman Hafner GmbH

Wolfgang Gungl
Kaufmännischer Leiter

Nachricht senden +49 (0)7231 15 444-0